Viskose und Modal

Viskose und Modal/Mikromodal zählen zu den sogenannten Chemiefasern aus natürlichen Polymeren, sie werden aus Zellulose gefertigt (Pinien-, Eukalyptus- und Buchenholz).

Die Fasern werden nach einem bewährten 100 Jahre alten Viskoseverfahren hergestellt, das sehr umweltfreundlich ist. Bezeichnend für Kleidungsstücke aus Mikromodal ist der gute Klimaaustausch. Feuchtigkeit wird sehr gut aufgenommen und abtransportiert.

Der Griff von Viskose- und Modalstoffen ist weich und fein, was vor allem den Tragekomfort auszeichnet. Modal weißt außerdem eine hohe und gleichmäßige Farbbrillanz auf. Damit vereinen die natürlichen Fasern die Eigenschaften von Baumwolle und Seide.

Viskose findet man aufgrund des leichten und luftigen Charakters häufig in leichten Sommerstoffen wieder. Auch hier sind Modifikationen in der Verarbeitung möglich.

Viskosefasern werden häufig mit einem Leinen-, Baumwoll- oder Wollcharakter hergestellt, während Modal überwiegend als Fasermischung mit Baumwolle oder Polyester kombiniert wird.

Das könnte Sie auch interessieren: